DeutschdeDeutsch

Anwendungen - was schneiden wir mit sägeseil?

Das Seilsägen ist eine altbewährte Form des Zerteilens von Materialien mit Hilfe von abrasiven (heute meist diamantbestückten) Sägeseilen. Ursprünglich im Naturstein eingesetzt, hat das Verfahren aufgrund seiner enormen Flexibilität und der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten Einzug in viele Bereiche gehalten. Wir arbeiten seit fast 30 Jahren gemeinsam mit unseren Partnern an maßgeschneiderten Standard- und Spezialprodukten. Mit unserer Entwicklungs- und Herstellerkompetenz begleiten wir den Entstehungsprozess eines Produkts von der Idee bis zur individuellen Systemlösung.

Beton/Stahlbeton

Beton/Stahlbeton

Die Ansprüche an moderne Betontrennverfahren hinsichtlich Leistung, Flexibilität, Langlebigkeit und Benutzerkomfort steigen stetig.

Wir produzieren Maschinen, welche, bestückt mit dem optimalen Sägeseil, ein präzises und effektives Schneidergebnis im Beton liefern. Das Anwendungsgebiet reicht vom einfachen Fensterausschnitt über Anwendungen in geschlossenen Bereichen bei Atomkraftwerkrückbau bis zu Unterwasserschnitten an Bohrinselplattformen.

Unser Fokus liegt auch auf Kreis- und Tauchsägeverfahren, wo sich das Seilsägen als Betontreffverfahren in Punkto Effizienz und Präzision besonders anbietet.


Stahl

Für Schnitte in Stahl hat sich das Sägeseil in jüngster Vergangenheit besonders bewährt, etwa bei der Trennung und dem Recycling von massiven Stahlrohren, Tanks, Behältern und dergleichen. 

Stahlschnitte belasten das Sägeseil enorm, daher müssen Maschine und Sägeseil optimal auf das zu bearbeitende Material abgestimmt werden. 

Wir bieten modernstes Sensorik zur Überwachung der Temperatur des Sägeseils, sowie ein Seilkühlverfahren für den Trockenschnitt an. So können Seilstandzeit und Schneidgeschwindigkeit bei Stahlschnitten optimiert werden.

Durch spezielle Vorrichtungen wie unserer Sägekette (siehe Bild) können Stahlrohre in einem Zug geschnitten werden.

Stahl
Ziegel

Ziegel

Im Ziegelbau wird traditionell mit Sägeblättern gearbeitet, allerdings bewährt sich das Seilsägen für Spezialanwendungen wie Kreisausschnitte, besondere Winkel (zB konische Formen) und die Anwendungen in Schmelztiegeln (Ausschnitt des Innenlebens aus Schamott mit Hilfe von Zirkelsägen).

Beispielsweise konnten wir eine vollautomatische Anlage für die Vorfertigung von Fertigteilziegelwänden konzipieren und realisieren und unter Patentschutz stellen.

Naturstein

Im Naturstein hat das Seilsägen seinen Anfang genommen. Wahrscheinlich wurden bereits im alten Ägypten Steinblöcke mithilfe von Seilen und abrasivem Pulver getrennt. 

Heute ist das Seilsägen Stand der Technik im Steinbruch, wo Natursteinblöcke aus dem Fels herausgeschnitten und anschließend zerteilt werden. Hauptsächlich finden hier stationäre Maschinen Verwendung. Plattner Seilsägen können sowohl stationär als auch mobil eingesetzt werden. 

Plattner Seilsägen für den Naturstein sind mit einer Leistung von 30 bzw. 45 kW erhältlich.

Naturstein
Trockenbau

mauertrockenlegung

Speziell für den Bereich Trockenlegung, Sanierung und Drainage von Bestandsbauten wurde unsere Spezialsäge TSS1005 entwickelt. Durch eine spezielle Absaugung können innerhalb eines Gebäudes emissions- und geräuscharm Schnitte getätigt werden. Der Schneidprozess erfolgt ohne den Einsatz von Kühlwasser.

Da speziell für Innenräume konzipiert, kann das System einfach zerlegt und in Komponenten transportiert werden.

Verbundmaterialien

Neue Materialien und in der Folge deren Rückbau, zB in der Abwrackung von Flugzeugen oder von Windkraftanlagen stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Die Seilsägetechnik kann aufgrund ihrer hoher Flexibilität überall dort eingesetzt werden, wo andere Methoden an ihre Grenzen kommen. 

Durch die effiziente Absaugung von Stäuben und Schlämmen setzen wir auch in Punkto Umweltverträglichkeit neue Standards.

Verbundmaterial
Trockenbau

Restauration -  Abtrennung von Kunstobjekten vom Trägermaterial

In den letzten Jahren wurde mehrfach der Wunsch an uns herangetragen, Malereien oder Mosaike mit Hilfe der Seilsägetechnik vom Untergrund abzutrennen, um diese zu erhalten und an anderer Stelle wieder anzubringen. 

Es zeigt sich, dass die Seilsägetechnik für diese delikate Aufgabe sehr gut geeignet ist, so wurde etwa in Innsbruck ein Gemälde von Max Weiler mit einer Größe von 120 m2 auf diese Weise erhalten. Dazu wurde die hinter dem Kunstwerk liegende Trägerkonstruktion aus Holz und Füllmaterial abgesägt. 

Datenschutz

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (notwendige Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner verarbeitet. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Plattner GesmbH.